Kategorie: Südafrikas Sukkulentenkaroo 2014

Ute und Annette sind schon eine ganze Weile weg, als wir im ersten Sonnenlicht erwachen. Von ihrer Abreise haben wir nichts mitbekommen, haben noch fest geschlafen. Jetzt aber weckt uns das betriebsame Geraschle Jochens, der schon emsig zugange ist, alles in seinen Augen Unnötige im Auto zu verstauen – und für ihn sind ganz viele Dinge nur unnützes Beiwerk… So kommt es, dass wir schließlich an einem recht übersichtlichen Frühstückstisch Platz nehmen und das, was noch zur Verfügung steht, zu…

Mann, nicht mal am letzten Urlaubstag kann man hier ausnahmsweise mal ein bisschen länger schlafen! Schon lange bevor die ersten Sonnenstrahlen durch die Bäume lugen, weckt uns heute Morgen das heisere Gebell und durchdringende Gekreische aufgeregt streitender Paviane. Im Prinzip könnte man ja auf Durchzug schalten und noch ein wenig weiterdösen, doch in Anwesenheit dieser frechen Affen, die gerne alles mitgehen lassen, was nicht niet- und nagelfest ist, kann selbst der Faulste nicht in Frieden pennen! Seufzend wälzen wir uns…

14. Dezember 2016 / Südafrikas Sukkulentenkaroo 2014

Als ich heute Morgen aufwache, bestehen diese positiven Gefühle in unveränderter Stärke, allein meine Tatkraft und Entdeckungslust sind wiedergekehrt – und nicht nur die meine. Nach einem opulenten Frühstück, das wir erneut freigiebig mit zahlreichen Vögeln teilen, drängt es uns deshalb zur unverzüglichen Umsetzung unserer gestern gefassten Pläne: wir wollen ein bisschen was vom Nationalpark sehen. Wir, das sind in diesem Falle Ute, Heinz und ich. Annette und Jochen hingegen hatten wohl eher auf einen weiteren faulen Tag spekuliert und…

15. November 2016 / Südafrikas Sukkulentenkaroo 2014

Schon ist er da, der neue Tag! Und es soll ein gemächlicher werden, denn wir befinden uns bereits ziemlich am Ende unseres diesjährigen Urlaubs und haben, dem Himmel sei Dank, nur noch einen Umzug vor uns. Diesen werden wir heute bewerkstelligen, unsere Siebensachen nebst uns selbst zu den Augrabies Falls verfrachten und dort unseren Südafrika-Ausflug mit süßem Nichtstun ausklingen lassen. In diesem Bewusstsein schmeckt das Frühstück gleich nochmal so gut und auch das anschließende Geräume und Gepacke geht wie geschmiert…

Voller Vorfreude auf den heutigen, autofreien Tag robben wir aus unseren Zelten und trödeln erst mal gewaltig rum – frühstücken, die Umgebung bei vollem Sonnenschein betrachten und rekapitulieren, wo wir hier überhaupt sind. Vor Jahren schon hatte ich vom Goegap Nature Reserve gehört, es als sympathisch und (vermutlich) besuchenswert befunden und es darob heuer erstmals in unsere Reiseplanung eingebunden. Vermutlich sage ich deswegen, weil sich im Vorfeld nur wenig Genaues über dieses Reserve hatte herausfinden lassen. Nur so viel: wir…