☆ APPETITHÄPPCHEN ☆

ALLE BEITRÄGE IN ZUFÄLLIGER REIHENFOLGE

Oje, so viele Reiseberichte, da weiß man ja gar nicht, was man zuerst anklicken soll… Und da der Mensch sich gerne mal von rein optischen Gesichtspunkten reizen und leiten lässt, gibt es hier für alle Genussleute und Unentschlossenen die Amuse-l’oeils, die Appetithäppchen fürs Auge – eine Kollektion aller Posts in zufälliger Reihenfolge. Anklicken, was einem gefällt und sich so quer durch viele afrikanische Länder bewegen. Corona zum Trotz und völlig risikolos!

Indri-Baby mit blauen Augen
20. Oktober 2018; Mitsinjo Reserve
Leicht gerädert erwachen wir und horchen in den noch jungen Morgen. Und, oh Wunder, die Schweizer sind still – sie schlafen wahrscheinlich ihren Rausch aus. Wird auch Zeit, denn sie haben bis in den frühen Morgen gezecht, immer wieder das selbe Lied gesungen und uns
Aussichtspunkt, Palmarium
24. Oktober 2018; zweite Fußexkursion im Palmarium
Palmarium, die Dritte: Wie bereits gestern schon, werden wir auch heute wieder vom Geturne einiger Varis und Brauner Makis auf dem Dach geweckt, und kredenzen den plüschigen Monstern, die schon erwartungsvoll unseres Erscheinens harren, ein paar Bananen, bevor wir selbst das Restaurant zum Frühstück aufsuchen.
Fotoauswahl 2013
Afrika 2013
Afrika 2013, ein Album auf Flickr.
Richtersveldia columnaris im Helskloof
8. Oktober 2014; Erkundungstag im Helskloof-Gebiet
Eine erstaunlich ruhevolle Nacht liegt hinter uns - sogar der geschäftige Morgenlärm unserer südafrikanischen Mitcamper hält sich in akzeptablen Grenzen - und wir lassen uns ausgeschlafen und voller Vorfreude auf Helskloof am Frühstückstisch nieder. Es ist angenehm kühl und ich hoffe, während ich brühend heißen
26. November 2009 – Rooiputs > Twee Rivieren > Garas Quivertree Camp, Keetmanshoop
Die Löwen, deren Gebrüll wir gestern Abend beim Einschlafen gehört hatten, sind uns nachts nicht besuchen gekommen, dafür aber sagt uns heute Morgen Jan Hallo. Er ist Südafrikaner und hat sich zu Forschungszwecken häuslich in Rooiputs eingerichtet. Bereits gestern stellte er sich uns kurz vor,
13. März 2013, Kapstadt > Tankwa Karoo NP, Skaapwagterspos
Ausgeschlafen krabbeln wir am frühen Morgen aus unseren Betten, frühstücken, packen rasch unsere Sachen und machen uns vom Acker. Eine relativ lange Strecke liegt jetzt vor uns, rund 320 Kilometer, hinaus aus Kapstadt, rauf auf die N1, und dann weiter über Schotterstraßen Richtung Norden, Richtung
Fossa (Cryptoprocta Ferox), Kirindy
13. Oktober 2018; Kirindy, zweiter Tag
Ein bisschen Spaß muss sein, auch morgens ... Früh am Morgen sind wir bereits wieder auf den Beinen und absolvieren unseren Morning Walk, der uns diesmal mit zahlreichen Vögeln belohnt. Am Ende der Exkursion, nachdem wir uns bei Christian bedankt haben, foppen wir jedoch den
Betriebsames Maun
5. Mai 2007 - Maun, Audi Camp
Das Audi Camp liegt 12 km vor den Toren Mauns, also in eher ländlichem Idyll. Das hat auch seine Schattenseiten, wie wir schon frühmorgens erfahren dürfen. Meine Mitreisenden werden bereits gegen 2.00 Uhr von durchdringendem Hahnengekrähe, das von allen Seiten zu kommen scheint, unsanft aus
1. April 2013, CKGR, Sunday Pan > Gweta, Planet Baobab
Frühmorgens schälen wir uns aus den Schlafsäcken - wir wollten ja mit den Hühnern aufstehen; leider aber haben diese ihren Schlafbaum schon verlassen und nehmen, ohne einen Abschiedsgruß hinterlassen zu haben, ihr Frühstück in den Weiten des Buschs ein. So lassen auch wir uns an
Vom North Gate zum Khwai
28. Juni 2008 - North Gate > Khwai Community Camp
Der Tag fängt gut an – Ärger mit verärgertem Ranger Eigentlich wollten wir den Tag heute ganz ruhig angehen. Eigentlich. Wir schlürfen gerade unseren Morgentee und heizen das Toastfeuer an, als sich ein recht offiziell aussehender Wagen mit einem noch offizieller aussehenden, uniformierten Fahrer nähert.
Kirindy, Mausmaki
11. Oktober 2018; Morondava > Kirindy Forest
Der Morgen in Morondava beginnt verheißungsvoll! Ausgeruht springen wir frühmorgens aus dem Bett und begeben uns auf die Restaurant-Terrasse, um dort unser Frühstück einzunehmen. Ein Frühstück, für das ich eigentlich gar keine Zeit habe, denn auch Fonzy ist munter und verlangt nach Zärtlichkeit. Zwischen einigen
10. April 2011, Felix Unite (Namibia) > Richtersveld Nationalpark (RSA)
Ausgeruht und erholt erwachen wir am frühen Morgen und beginnen unser Tagwerk, indem wir uns mit einem ausgiebigem Frühstück stärken. Danach beseitigen wir das kochtechnische Schlachtfeld vom gestrigen Abend, nutzen die Gunst unseres hochzivilisierten Umfeldes, laden Akkus, reparieren ein paar Kleinigkeiten und trödeln ansonsten gemütlich
Giraffenhalskäfer (Trachelophorus giraffa)
19. Oktober 2018; Heinz’ Geburtstag, V.O.I.M.M.A. Community Reserve
Die Indris singen ein Ständchen und ein Wunsch geht in Erfüllung Und wieder stimmen die Indris im gegenüberliegenden Analamazaotra Nationalpark ihren Morgengesang an. Heinz grunzt wohlig, während ich mich aus dem Bett schäle und einen Klogang vorschütze, um meinen Geburtstagsschneck mit drei Schwimmkerzen in abgeschnittenen
22. März 2013, Richtersveld NP (RSA) > Namuskluft (NAM)
Der gestrige Abend ist weit weg, als ich die Augen aufschlage, wird aber zunehmend realer, je wacher ich werde. Das kann doch alles nicht wirklich so passiert sein! Ist es aber leider doch. Tja, gerne würde ich nun noch mal den Alaskaner zur Rede stellen,
9. Oktober 2018; Antananarivo > Antsirabe
Unsere Jungs kommen zu spät, doch bald sehen wir, warum Der erste Morgen in Madagaskar, in Antananarivo - früh läutet der Wecker und wir schälen uns aus dem etwas durchgelegenen, aber gemütlichen Bett. Klo, Dusche, Frühstück. Auch jetzt gibt es keinen Reis, sondern Eier nach
10./11. März 2013, München > Kapstadt
Können wir! An einem regnerisch-kalten Sonntag machen wir uns auf den Weg zum Münchner Flughafen, wo unser Turkish Airlines Flug zunächst nach Istanbul und von dort aus nach Kapstadt abgeht. Wie immer entern wir natürlich erst mal das falsche Terminal und müssen, bei einsetzendem Regen,
Köcherbaum im Goegap NR
13. Oktober 2014; Goegap NR, Erkundungstag per pedes
Voller Vorfreude auf den heutigen, autofreien Tag im Goegap NR robben wir aus unseren Zelten und trödeln erst mal gewaltig rum - frühstücken, die Umgebung bei vollem Sonnenschein betrachten und rekapitulieren, wo wir hier überhaupt sind. Vor Jahren schon hatte ich vom Goegap Nature Reserve
25.-28. Juni 2008 - Kaziikini > Moremi, Xakanaxa, North Gate
25. Juni – Kaziikini > XakanaxaSAUkalt, ja so war es heute Nacht! Hach, was war ich froh um meine Wolldecke, die zwar etwas streng riecht, mich aber nicht im Stich gelassen hat. Der Schmetterling sitzt immer noch regungslos im Ast, als wir nach Frühstück und
Diademsifaka (Propithecus diadema)
18. Oktober 2018; Walk im Analamazaotra Nationalpark
Holla, die dicke Decke auf unserem Bett war durchaus angebracht! Es war wirklich kühl in der vergangenen Nacht und die dünnen Wände des Holzbungalows sind eben nicht dazu angetan, die Wärme des Tages zu speichern. So haben wir uns die ganze Nacht unter unsere tonnenschwere
2. Oktober 2014; Vanrhynsdorp > Knersvlakte > Namaqua Nationalpark, Koringkorrel Baai
Knersvlakte, wir kommen! Nach dem Aufstehen, Frühstücken und Packen geht es los, 20 Kilometer in nördliche Richtung. Eine halbe Stunde später kommen wir an der Knersvlakte Spens an und stehen, wie letztes Jahr auch schon, mal wieder vor verschlossenen Toren. Doch man hat uns vorfahren

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an (Email address hidden if logged out)widerrufen.