☆ APPETITHÄPPCHEN ☆

ALLE BEITRÄGE IN ZUFÄLLIGER REIHENFOLGE

Oje, so viele Reiseberichte, da weiß man ja gar nicht, was man zuerst anklicken soll… Und da der Mensch sich gerne mal von rein optischen Gesichtspunkten reizen und leiten lässt, gibt es hier für alle Genussleute und Unentschlossenen die Amuse-l’oeils, die Appetithäppchen fürs Auge – eine Kollektion aller Posts in zufälliger Reihenfolge. Anklicken, was einem gefällt und sich so quer durch viele afrikanische Länder bewegen. Corona zum Trotz und völlig risikolos!

26. März 2013, Naukluft NP, Wanderung
Ah, war das eine angenehme Nacht: der Naukluft gluckerte leise, die Bäume rauschten leicht im Wind und erfrischend kühle Luft drang in unsere Zelte. Dementsprechend sind wir heute besonders früh munter und erholt auf den Beinen. Und natürlich lockt uns zudem das gestern Abend gebackene
Aloe pillansii im Richtersveld
12. Oktober 2014; Richtersveld NP, Kokerboomkloof > Goegap NR bei Springbok
Richtersveld, oh mein Richtersveld... Wie kann es sein, dass bestimmte Tage wie im Flug vergehen, bestimmte Nächte mit einem Fingerschnippen vorüber sind, während sich andere wie Kaugummi ziehen und Minuten sich wie Stunden anfühlen? Tja, je schöner und interessanter etwas ist, desto mehr scheint sich
Richtersveldia columnaris im Helskloof
8. Oktober 2014; Erkundungstag im Helskloof-Gebiet
Eine erstaunlich ruhevolle Nacht liegt hinter uns - sogar der geschäftige Morgenlärm unserer südafrikanischen Mitcamper hält sich in akzeptablen Grenzen - und wir lassen uns ausgeschlafen und voller Vorfreude auf Helskloof am Frühstückstisch nieder. Es ist angenehm kühl und ich hoffe, während ich brühend heißen
30./31. März 2011, München > Windhoek
Fünf - eine Zahl ohne große mystische Bedeutung, kein Geburtstag, den man groß feiert; fünf halt - eins, zwei, drei, vier, fünf. Spannend wird es erst, wenn es um die Großen Fünf, die Big Five geht. Da beschleunigt sich der Puls und das Foto-Jagdfieber erwacht!
6. Mai 2007 - Maun, Okavango Delta
Für den heutigen Tag haben wir eine Mokoro-Tour nebst Walking Safari im Delta gebucht und zu diesem Behufe werden wir bereits in aller Frühe auf ein offenes Fahrzeug verfrachtet. Der Morgen ist frisch, die Fahrtluft tut ihr übriges und ich bin heilfroh, meine hochlanderprobte Windjacke
Skorpion unter unserem Zelt
21. November 2009 - CKGR, Piper Pan > Ghanzi
Eine regenlose Nacht liegt hinter uns, die Löwen waren leider nicht im Camp, haben aber ganz in der Nähe gebrüllt, was mal wieder nicht zu Heinz und mir durchgedrungen ist. Doch das kann unser Vergnügen nicht trüben, in den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des neuen Tages
Papierbilder digitalisieren
FIX UND EASY: ANALOGE BILDER DIGITALISIEREN - TEIL 1 (Papierbilder)
Papas Wunsch: Papierbilder digitalisieren und bequem am Monitor anschauen Dieses verdammte Virus gibt keine Ruhe, die Maßnahmen werden verschärft, der Winter hält Einzug und das Rausgehen wird, aus diversen Gründen, immer ungemütlicher. Das hat sich wohl auch mein Papa gedacht und in diesem Zuge die
Baobab Allee, Avenue of Baobabs, Allée des Baobabs, Morondava
15. Oktober 2018; Kirindy Forest > Morondava mit Baobab-Allee
Nach einem recht eigenwilligen, letzten Morning Walk mit unserem Harcore-Birder verlassen wir Kirindy Forest und fahren zurück nach Morondava. Natürlich besuchen wir heute auch die legendäre Baobab-Allee – Sonnenuntergang inklusive!
24. Juli 2008 - Kapishya Hot Springs > Mutinondo Wilderness
Es ist recht frisch und taunass, als wir frühmorgens aus unseren Zelten krabbeln. Endlich können wir sehen, wo genau wir hier gelandet sind, nachdem es gestern bei unserer Ankunft ja schon dunkel war. Der Campingplatz liegt lauschig am Ufer des Flusses Mansha, die umgebende Vegetation
29. September 2015; Queen Elizabeth Nationalpark, Mweya Peninsula > Ishasha Sektor, Safari
Früh am Morgen spuckt uns Morpheus wieder aus, aber wir räkeln uns noch eine Weile faul und wohlig in unseren Schlafsäcken, bevor wir aus den Zelten krabbeln und uns ein Frühstück zubereiten. Unter den warmen Strahlen der Morgensonne lassen wir uns dieses schmecken, beeilen uns
23. März 2013, Namuskluft Restcamp > Tiras Conservancy, Tiras Gästefarm
Die vergangenen zwei Wochen waren so spannend, so abwechslungs- und ereignisreich, dass wir heute Morgen ohne große Erwartungen in unseren Tag starten: unser Weg wird uns, nach einem ausgiebigen Frühstück, hinauf nach Norden führen, Richtung Aus und Helmeringhausen, wo wir auf der Farm Tiras unser
07. Oktober 2010; Kurzchillen im Chiemgau 1
Fast schon hat es Tradition, unser Mädls-Chill-Wochenende; fast, denn heuer fahren wir zum zweiten Mal. Wir, das sind Chrissie, Moni und ich. Nachdem wir letztes Jahr ein paar extrem fröhliche Tage in Südtirol zugebracht hatten, wollten wir auch heuer nicht auf unseren Entspannungs-Ausflug verzichten. Nur
6. Oktober 2015; The Middle of Nowhere > Kigoma, Jakobsen’s Beach and Guesthouse, Lake Tanganjika
Alles war ruhig heute Nacht, niemand hat sich in unserem Lager zu schaffen gemacht, wir erwachen völlig unbeschadet, haben aber trotzdem nicht die nötige Ruhe, entspannt noch ein paar Minuten länger liegen zu bleiben, denn wir hören Menschen. Menschen, die mit Fahrrädern und zu Fuß
7. Mai 2007 - Moremi, Third Bridge
Ein letztes Krähkonzert am frühen Morgen und schon sind wir wieder mit Sack und Pack auf dem Weg - in den Moremi, der uns mit seiner ganzen Landschaftsmagie und Tierreichtum in Empfang nimmt. Vom Gate bis zur ersten Campsite Third Bridge ist es eigentlich nicht
Türkenkoffer
Ungemein praktisch: ein Ding namens Türkenkoffer*
*Türkenkoffer - so etwas darf man ja eigentlich nicht sagen, in Zeiten, in denen alles bis zum Letzten durchgegendert wird und die Mohrenapotheke, die seit Jahrhunderten so heißt, ohne dass es jemanden gestört hätte, ebenfalls umbenannt werden muss. Hat sich eigentlich schon mal jemand Gedanken
8. Oktober 2015; Sitalike > Katavi Nationalpark, Katuma Bridge Campsite
Eingelullt vom Grunzen und Schnorcheln, sind wir gestern rasch eingeschlafen. Heinz' Schlafphase allerdings dauerte nicht lange, denn, so erzählt er mir heute Morgen, ging die anheimelnde Geräuschkulisse bald in eine infernalische über. „Und du liegst in deinem Schlafsack und rüsselst ungerührt vor dich hin. Wie
1. Oktober 2015; Bwindi Impenetrable NP, Gorilla-Tracking
Trotz meiner abermals aufgewallten Aufregung überkam mich gestern Abend schnell der Schlaf, meine Nachtruhe allerdings war nicht die beste. Das Bettzeug und die Wolldecken waren klamm, weswegen ich mich in meinen Schlafsack eingemümmelt hatte. Der Schlafsack jedoch, dessen Außenseite aus recht glattem Stoff besteht, war
19. April 2011, Zelda Guestfarm > Windhoek, Monteiro Camp
Der neue Morgen empfängt uns schon wieder mit Nieselregen, das Dach unseres Gartenhäuschens leckt mittlerweile und die Sitzpolster der campeigenen Stühle sind so durchnässt, dass wir uns genötigt sehen, das Frühstück anderswo einzunehmen. Mit allem Nötigen bepackt, ziehen wir unter den Vorbau des Sanitärgebäudes, wo
Kirindy Forest, Schmalstreifenmungo
12. Oktober 2018; Kirindy Forest, Auf der Pirsch - Teil 1
Erste Schritte im Kirindy Forest bei Tageslicht - und dann DAS Pünktlich um sechs Uhr steuern Heinz und ich auf den campeigenen Parkplatz zu, wo bald darauf auch Fitah, Mamy und Christian eintrudeln. Es kann losgehen! Diesmal jedoch bleibt das Auto stehen und wir machen
Kapselmechanismen der Mesembs
Wenn Sterne sich öffnen - Die eindrucksvollen Kapselmechanismen der Aizoaceae
So viele Arten, aber nur ein Name? Die Familie der Aizoaceae aus der Ordnung der Nelkenartigen ist sehr artenreich und ihr Verbreitungsgebiet konzentriert sich auf den Süden Afrikas. Aizoaceae? Besser bekannt sind sie bei uns als Mittagsblumen, da sich bei vielen Arten die Blüten erst

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an (datenschutz@bariez.com)widerrufen.