Tsetseli
Tsetsere



Andere Länder, andere Sitten. Das sollte klar sein. Auch, dass man sich darüber informiert und die allgemeinen und örtlichen Benimmregeln einhält. Leider ist das oft nicht der Fall. Gründe dafür sind meist Unwissenheit, bisweilen aber auch gnadenlose Überheblichkeit.

Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über das jeweilige Land, über die vorherrschende Religion, über Tabus und Verbote. Und denken Sie immer daran: Sie sind Gast und Gästen verzeiht man manches, aber eben nicht alles.

Thema Unterhaltung: In vielen Ländern gilt es als unschicklich, mit der Tür ins Haus zu fallen, sprich sofort auf das angestrebte Thema zu kommen. Nehmen Sie sich Zeit, eine Weile freundlich zu plaudern, neugierige Fragen Ihres Gegenübers zu beantworten, das Land und die Leute zu loben, bevor Sie zum Kern der Sache schreiten. Auf diese Art bekommen Sie ehrlichere, präzisiere und interessantere Informationen. Empfindliche Themen bei der Plauscherei sind unter anderem gesundheitliche (besonders AIDS) und wirtschaftliche. Sprechen Sie diese nicht von sich aus an; sollten Sie Interesse an derartigen Informationen haben, fühlen Sie vorsichtig und indirekt vor. An der Reaktion werden Sie schon merken, wie willkommen Ihre Fragen sind.

Apropos Fragen: Es ist nicht sonderlich geschickt, Suggestivfragen zu stellen. Unter diese Kategorie fällt zum Beispiel "Stimmt es, dass die Strasse nach XY hier abzweigt?!" In den meisten Fällen werden Sie ein sattes "Ja" als Antwort erhalten, auch wenn es nicht stimmt, denn es gilt als unhöflich, dem Gast zu widersprechen. Zwingen Sie Ihr Gegenüber mit einem ahnungslosen "Wie komme ich bitte nach XY?" zur aussagekräftigen Antwort, die notfalls mit Händen und Füssen kommuniziert wird.

Und Hände und Füsse sind sehr oft vonnöten. Dennoch sollten Sie mit dem spezifischen Einsatz Ihrer Hände vorsichtig sein, besonders mit dem Einsatz der linken Hand. Denn diese gilt in arabisch-islamisch-dominierten Ländern als unrein und sollte dem einheimischen Gesprächspartner nicht als Kernaussage einer Geste präsentiert und auch nicht als "Besteck" benutzt werden. Kapitel Kleidung: Auch wenn man in unseren Breiten bei heissem Wetter kurze Hosen, Tops und Miniröcke anerkannterweise tragen kann, am Strand den Busen oder gar mehr entblössen darf und sich in enge, körperbetonende Kleidung wirft, um zu zeigen, was man hat, vergessen Sie's. Selbst wenn die korpulente Mama im Kaftan öffentlich ihre Brust zum Stillen entblösst, wenn der muskulöse Busfahrer sein Sixpack zeigt und das niedliche Kind, wie Gott es schuf, ins Wasser springt, vergessen Sie's! Wir sind Gäste, sind anders und es wird adäquates Benehmen erwartet. Zu dieser Erwartungshaltung tragen mannigfaltige Dinge bei: religiöse Prinzipien, empfundende oder zum Grossteil auch vorhandene Armut bzw. Chancendefizite auf der Einheimischen-Seite. Bin-im-Urlaub-, Bin-reich-, Bin-besser und Darf-das-deswegen-Gefühle auf der Touristen-Seite. Nochmal: vergessen Sie's und fangen Sie von Neuem an zu Denken, zu Empfinden und zu Lesen!

Letztes Thema: Fotos. Nicht um jeden Preis! Auf keinen Fall um den Preis, des Fotomotivs Privatsphäre zu verletzen, noch um den Preis, sich in Diskussionen, Verhandlungen oder gesalzenen Finanztransaktionen zu ergehen! Geniessen Sie das, was Sie sehen und in Ihrer Erinnerung festhalten dürfen, ohne Kamera, nur mit den Augen; aktivieren Sie bei der Entscheidung "Kamera zücken und abdrücken" Ihr Gespür für die Privatsphäre anderer. Zu Näherem besuchen Sie bitte meine Fotografieren-Seite.

Es gäbe noch tausend Dinge zu sagen, doch das würde den Rahmen dieser Seite sprengen. Am besten, Sie besorgen sich einem oder mehrere fundierte Reiseführer und informieren sich über spezifische Eigenheiten Ihres Reiselandes.



Empfehlenswerte Reiseführer finden Sie u. a. unter (neues Browserfenster)

www.reisebuch.de
www.lonelyplanet.com (englisch, Gesamtkatalog Afrika)
www.lonelyplanet.com (englisch, länderspezifische Kurzführer)

oder Sie stellen Ihre Fragen im englischsprachigen Thorntree-Forum von lonelyplanet.

Ihre eigenen Erfahrungen können Sie mir gerne mailen oder in meinem Gästebuch posten.